20.000 Denkzettel für Falschparker: PR-Aktion gewinnt Deutschen Fahrradpreis

Helen CzioskaPresse0 Comments

#woparkstdudenn Heidelberg Falschparkeraktion

#woparkstdudenn? wurde am Montag den 3. April 2017 im Rahmen des Nationalen Radverkehrskongresses in Mannheim mit dem Deutschen Fahrradpreis in der Kategorie „Kommunikation“ ausgezeichnet. Das Bonner Agentur-Duo fairkehr und tippingpoints setzte die Aktion für seinen Kunden, die AGFK-BW, um. #woparkstdudenn zeigt, dass Kommunikation funktioniert, wenn sie statt auf den erhobenen Zeigefinger auf ein Augenzwinkern setzt.

Heidelberg/Mannheim, 04.04.2017

Verwunderte Blicke in der Heidelberger Altstadt gefolgt von einem bundesweiten Medienecho und tausendfach angeklickten Video: Das „Kavaliersdelikt“ Falschparken auf Radwegen wurde vergangenen Herbst zum kommunikativen Highlight für die Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen in Baden-Württemberg e. V. (AGFK-BW) und die Stadt Heidelberg. Bei der Aktion wurde ein falsch geparktes Auto in der Heidelberger Innenstadt innerhalb von mehreren Stunden ringsum mit farbigen Post-Its eingepackt.

#woparkstdudenn? setzte sich beim Deutschen Fahrradpreis 2017 nun gegen 62 Mitbewerber durch und erreichte den ersten Platz in der Kategorie „Kommunikation“. Dieser zeichnet die besten Projekte und Maßnahmen aus, die dazu beitragen, die Bedingungen für den Radverkehr im Alltag, in der Freizeit oder im Tourismus zu verbessern. „Dass unser Projekt #woparkstdudenn nun mit dem Deutschen Fahrradpreis ausgezeichnet wird, ist für die AGFK-BW ein riesiger Erfolg“, freut sich Anna Hussinger, Leiterin der AGFK-Geschäftsstelle. „Ich danke unserer Agentur tippingpoints für die Idee, für die Umsetzung und für das Gespür, was öffentlich wirkt und dennoch für Kommunen umsetzbar ist“, ergänzt sie.

Michael Adler, Geschäftsführer der auf nachhaltige Themen spezialisierten Agenturen fairkehr und tippingpoints, erklärt die Idee hinter der Aktion #woparkstdudenn: „Kommunikation für nachhaltige Mobilität muss weder langweilig noch aggressiv sein. Mit #woparkstdudenn? haben wir bewiesen, dass auch ein Thema wie Falschparken mit Spaß und Nachdruck medial platziert werden kann.“

Öffentlich bloßgestellt wurde übrigens niemand! Das Fahrzeug wurde von Mitarbeitern der Stadt Heidelberg eigens für die Aktion abgestellt und eine Schauspielerin mimte die ertappte Falschparkerin. Am Ende wurde das Schauspiel für die Passantinnen und Passanten aufgeklärt und Infomaterial verteilt.

Schrecksituationen gab es trotzdem: „Eine solche Aktion lebt bei aller Planung auch von der Improvisation“, erinnert sich Helen Czioska, die die Aktion als Mitarbeiterin der Agentur tippingpoints betreute. „Das bei der finalen Szene auf einmal eine ganze Schulklasse vorbeikam und sich auf das Auto gestürzt hat, stand natürlich nicht im Storyboard.“

Die Aktion ist ein Baustein der Kampagne „Tu ́s aus Liebe“ mit der die Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen in Baden-Württemberg e. V. (AGFK-BW) für mehr Sicherheit und Rücksicht im Straßenverkehr wirbt.

Neben #woparkstdudenn ist ein weiteres Projekt des Agentur-Duos fairkehr und tippingpoints auf dem Siegertreppchen: Ebenfalls in der Kategorie „Kommunikation“ konnte die Wendebroschüre „Ich und die Anderen, die Anderen und ich“ der AGFK-BW den dritten Platz belegen.

Der Deutsche Fahrradpreis kürt jährlich Projekte, die dazu beitragen, die Bedingungen für den Radverkehr im Alltag, in der Freizeit oder im Tourismus zu verbessern. Neben der Kategorie Kommunikation werden auch Maßnahmen im Bereich Infrastruktur und Service ausgezeichnet. Den Preis vergibt das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) zusammen mit der Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte, Gemeinden und Kreise in NRW e.V. (AGFS).

Weiterführende Informationen

  • Das #woparkstdudenn-Video können Sie sich HIER anschauen.
  • Ein Bild zur Aktion können Sie sich HIER herunterladen
  • BU: 20.000 Denkzettel für Falschparker: Fleißige Helfer haben ein falsch geparktes Auto in der Heidelberger Altstadt komplett mit Post-Its zugeklebt. Dafür gab es den Deutschen Fahrradpreis für das Bonner Agentur-Duo fairkehr und tippingpoints.
  • Bildnachweis: AGFK-BW/Ben van Skyhawk

Kontakt für Presseanfragen:

tippingpoints GmbH
Mareike Schiffels
Tel.: 0228 98585-14
presse@tippingpoints.de

tippingpoints GmbH – Agentur für nachhaltige Kommunikation

„Tipping Points“ – das sind jene entscheidenden Momente, in denen sich Entwicklungen radikal ändern. Die Agentur findet für Sie die Tipping Points, die Ihre Idee, Ihre Kampagne oder Ihr Produkt nachhaltig erfolgreich machen. Dabei geht tippingpoints strategisch vor: Wir verstehen Nachhaltigkeit. Wir begreifen die Komplexität der Themen wie Umwelt- und Klimaschutz, energieeffizientes Bauen und Wohnen oder die Dekarbonisierung der Mobilität. Unser Kernziel: Kommunikation für die tippingpoints der Nachhaltigkeit neu, besser und wirksamer zu machen.

fairkehr GmbH – Konsequent. Ökologisch. Gut.

Der fairkehr Verlag setzt sich für nachhaltige Mobilität ein. Für dieses Ziel arbeitet er nun mehr 30 Jahren mit hoher Fachkompetenz und langjähriger Kommunikationserfahrung. Für seine Kunden entwickelt er Konzepte und setzt diese redaktionell und technisch um – vom gut aufbereiteten Fach- Flyer über umfangreiche Publikumsmagazine, Websites, Online-Marketing bis zur umfassenden Kommunikationskampagne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.