Ein Rad für alle Fälle gewinnt deutschen Fahrradpreis

Mareike SchiffelsNachhaltige Kommunikation0 Comments

Im Rhein-Sieg-Kreis läuft seit 2017 ein spannendes Projekt, bei dem Pendler E-Bikes aus einem Verleihsystem über mehrere Wochen auf dem Arbeitsweg testen dürfen. Diese Testphase soll sie dazu motivieren auch langfristig vom Auto aufs Fahrrad oder Pedelec umzusteigen. Außerdem erhofft sich der Landkreis Erkenntnisse darüber, ob eine Doppelnutzung des Verleihsystems für den Freizeit- und Alltagsverkehr umsetzbar ist. Ein Rad für alle Fälle heißt das Projekt, das vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur im Rahmen des Nationalen Radverkehrsplans gefördert wird. Wir betreuen den Rhein-Sieg-Kreis bei der Kommunikation zur Gewinnung der Testfahrer.

Im Februar wurde Ein Rad für alle Fälle in der Kategorie Service mit dem dritten Platz des Deutschen Fahrradpreises ausgezeichnet, ein Erfolg über den der Landrat sowie die Projektmitarbeiter im Landratsamt und in der Agentur sich beim Pressetermin sehr freuen.

Bereits im vergangenen Jahr konnten wir uns über zwei Auszeichnungen beim Deutschen Fahrradpreis für Projekte, die wir konzipiert und betreut haben, freuen. Für #woparkstdudenn erhielt die Stadt Heidelberg den ersten Preis in der Kategorie Kommunikation, das AGFK-Verkehrssicherheitprojekt Ich und die anderen bestieg die dritte Stufe auf dem Siegertreppchen.

Foto: Pressestelle RSK

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.