Neun Regeln für Gute Kampagnen – beim tippingtalk mit Steve Connor

Robert SedlakNachhaltige Kommunikation0 Comments

Optimismus, Emotionen, Witz – das sind nur ein paar der Zutaten für „good campaigns“, die Steve Connor beim tippingtalk im Juli 2017 servierte. Steve ist einer der Köpfe der Agentur Creative Concern aus Manchester, die gemeinsam mit tippingpoints das nachhaltige Kommunikations-Netzwerk „Do not smile“ bilden.

Neun Regeln für "good campaigning"

Steve Connor: nine rules for good campaigning

Es bringt nichts, wenn Werber mit vollster Überzeugung für eine „gute Sache“ wie etwa den Tierschutz mit radikalen Mitteln genau jene Leute überzeugen wollen, denen das Ganze völlig egal ist. Eine wichtige Erfahrung, die Steve in Jahrzehnten engagierter Öffentlichkeitsarbeit selbst machen musste. Es geht darum, die Mitte der Gesellschaft auf die „gute Seite“ zu ziehen. Mit Charme, Argumenten, manchmal auch Schockeffekten und schrägem Witz – und immer mit viel Professionalität. Wie das funktioniert, das erklärt er im Video zum tippingtalk kurz und kompakt gemeinsam mit tippingpoints-Geschäftsführer Michael Adler.

Manchester legt Wert auf "shared values" und bürgerschaftliches Engagement

Bewegungen wie „Common Cause“ haben ihre Wurzeln in Manchester

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.